2017 / WHAT IF

previousnext previousnext
2017

WHAT IF versucht eine Darstellung des Begriffs Fotografie mittels Abstraktion. Entstanden als Nebenprodukt der Serie Droppings of an extinguished species (FP-3000B) (2016), die sich mit der voranschreitenden Verknappung analoger Filmmaterialien auseinandersetzt und am Beispiel der Einstellung eines speziellen Sofortbildfilmes einen Vergleich mit der Reduktion der Artenvielfalt des Tierreichs herstellt, kann WHAT IF in diesem Zusammenhang als eine Art Hypothese verstanden werden.

Die zentral in die Bildmitte gesetzte Fragestellung „what if photography was an animal and this forest was its natural habitat“, mag zu Beginn grotesk erscheinen. Dennoch eröffnet sie einen potentiellen Raum für eine gedankliche Annäherung an das Medium, die von gängigen historischen und zeitgenössischen Denkmodellen der Medien- und Kulturtheorie sowie geisteswissenschaftlichen Ansätzen abweicht und vielmehr die Vorstellungskraft der Betrachtenden anspricht.

Analog zu der Anziehungskraft, die Tiere seit jeher auf den Menschen ausüben und den damit einhergehenden Zuschreibungen von Bedeutungen und Mythen, thematisiert die Text-Bild-Montage anhand der oben genannten Fragestellung das Bedürfnis, Dinge sprachlich und bildlich auszudrücken, um sie begreifen und definieren zu können. Die der Fotografie immanente Funktion des Festhaltens wird durch das Spannungsverhältnis zwischen Text und Bild umgekehrt und auf das Medium selbst gerichtet - die Fotografie wird vom Gebiet zum Motiv, zum Untersuchungsgegenstand und zur Projektionsfläche. Vor diesem Hintergrund lässt sich die Metapher des Jagens einer anvisierten Beute, die in der sprachlichen Auseinandersetzung mit dem Akt des Fotografierens häufig auftaucht, auch auf die Wissensproduktion selbst und das Verhältnis zwischen dem Forschenden und dem zu Erforschenden anwenden. Zur Debatte stehen somit die kulturell geprägten Mechanismen, mit denen Bedeutungszuschreibungen konstruiert werden, um scheinbar allgemein gültige Bilder zu produzieren. Jene Bilder, die WHAT IF zu evozieren vermag, werden unter Umständen nicht deckungsgleich sein.